Die Kunst des Bonsai

 

 

Das Wort "Bonsai" besteht aus zwei japanischen Wörtern:

 

"bon" bedeutet flache Schale oder Tablett

"sai"  bedeutet Pflanze oder Pflanzung

 

Das zusammengesetzte Wort Bonsai hat jedoch eine tiefere Bedeutung als nur die wörtliche Übersetzung. Es umfasst den künstlerischen Ausdruck des Gestalters

und die natürliche Wirkung der Pflanze in der Schale, die einen Bonsai von einem Baum, der lediglich in einen Topf gepflanzt wurde, unterscheidet. Bonsai ist die

idealisierte Wiedergabe der Natur, die ohne sorgfältiges Studium der Bäume in der Landschaft nicht möglich wäre.

 

Die Ursprünge der Bonsai Kunst liegen in China und werden dort Pensai genannt. Nach mythischer Überlieferung gab es dort während der Han-Dynastie einen

Zauberer namens Jian-Feng, der die Fähigkeit besessen haben soll ganze Landschaften mit Gebirgen, Flüssen, Bäumen, Häusern und Menschen verkleinert in eine

Schale zu zaubern.

 

Zwischen Japan und China herrschte immer eine enge kulturelle Bindung. So sollen vor etwa 800 Jahren wandernde Zen Mönche auch die ersten Pensai von China

nach Japan gebracht haben. Dort wurden dann aus den chinesischen Pensai "Bonsai". Mit dieser neuen Kunstform beschäftigten sich dort zunächst die Adeligen,

später dann auch Menschen aller Gesellschaftsschichten. Von Japan aus eroberte die Bonsai Kunst später die Herzen vieler Menschen auf allen Kontinenten.

 

Ein Bonsai, der auch höchsten Ansprüchen genügen soll, wird über viele Jahre gestaltet. Deshalb benötigt ein Bonsai-Gestalter die entsprechende Geduld und das

Wissen, um die speziellen Eigenheiten seines Baumes. Denn ein Bonsai lässt sich nur mit der Natur gestalten und nie gegen sie.

 

Dennoch ist Bonsai-Gestaltung keine geheimnisvolle Kunst oder Disziplin, die man nur während eines langen Aufenthalts in Japan erlernen kann. Mit ein wenig 

Hingabe und Enthusiasmus kann jeder erfolgreich Bonsai gestalten. Bonsai macht Freude, denn man man kann es auf verschiedenen Ebenen, je nach

Interesse und Fertigkeiten, ausüben. Als besondere Form des Gärtnerns oder als Kunstform.

 

Am 3. September präsentiert der Bonsaigesprächskreis Kiel und Umgebung zwischen 10 und 18 Uhr im Baumschulmuseum Pinneberg, Halstenbeker Straße 29,25421 Pinneberg, zu Gast und zeigt einige seiner schönsten Exemplare.

 

Gezeigt werde unter anderem Dreispitzahorn, eine Wacholder Felsenpflanzung und Fünffingerstrauch, entwickelt aus Gartenmarkt Containerpflanzen.

 

Eintritt € 3,00  Kinder frei

 

 

 

Unsere Webseite ist noch ein unbeschriebenes Blatt und wird im Laufe der Zeit mit weiteren Projekte 
sowie mit einer Galerie, sobald Bilder vorhanden sind, ausgestattet.

Bitte schaut öfters Mal bei uns herein.